Einen Löwenzahn Kranz in meiner geliebten Bio Steckmasse Sideau® stand schon länger auf meiner To do-Liste. Denn mein naturverbundenes Herz schlägt einfach für diese knallgelben Blumen, die im Mai grüne Wiesen in gelb getupfte Blütenmeere verwandeln. Ich verrate Dir, wie Du den Löwenzahn Kranz mit plastikfreier und kompostierbarer Steckmasse selbermachen kannst und ob daraus ein Pusteblumen Kranz geworden ist.

Der Mai ist gekommen und er ist ein wahres Fest für die Sinne: die Bäume treiben ihre zartgrünen Blätter aus und vertreiben den letzten Rest des Winters. Die Natur blüht und grünt, als hätte sie ein rüschiges Ballkleid angezogen. Bäume, Sträucher, Wiesen, Gärten… überall sieht man zarte Blütenwolken und die Luft ist erfüllt von süßem Duft. Es summt und brummt überall und fleißige Bienen, Hummeln und Insekten fliegen von Blume zu Blume, sammeln Nektar und bestäuben die Fruchtknoten der Blumen.

Der Mai fährt die geballte Ladung einer Regenbogen-Farbpalette auf: Maigrün, Rapsgelb, Erdbeerrot, Apfelblütenrosa, Fliederfarben Der Mai ist mit die opulenteste Zeit des Jahres. Nur der Juni kann ihm noch konkurrieren mit den schönsten blühenden Rosensorten, Stauden und Sommerblumen. Zusammen mit „1000 gute Gründe für Blumen“ habe ich den Mai für Dich in einem opulentem Blumenstrauß mit Pfingstrosen und Levkojen eingefangen.

„Wer Ranunkeln nicht mag, ist kein leidenschaftlicher Florist!“ Diese Aussage (wörtlich etwas abgeändert) stammt aus meinem Lehrbetrieb und wir waren alle davon überzeugt, dass das so ist! Denn wie kann man diese wunderschöne, einzigartige Frühlingsblume nicht mögen? Sie hat so einen individuellen Blütenkopf, kommt in verschiedenen Farben und Varianten daher und hat uns im Blumenladen jedes Frühjahr auf’s Neue verzaubert. Und die Liebe zur Ranunkel ist bei mir nach all den Jahren Blumenladenabstinenz auch nicht weniger geworden. Daher steht sie in meiner Frühjahrsdeko mit den knorrigen Ästen im Mittelpunkt und spielt die Hauptrolle.

Und das Beste für Dich: ich habe Dir die Schritt-für-Schritt Anleitung als Mini E-Book geschrieben, das Du Dir kostenlos herunterladen kannst. So hast Du die Anleitung immer auf Deinem Smartphone oder Tablet und kannst es Dir sogar ausdrucken.

Werbung | Kooperation mit 1000 gute Gründe

Blumen zum Muttertag zu verschenken ist eine alte Tradition, die nicht, wie viele glauben, von den Blumenläden ins Leben gerufen wurde. Der Muttertag ist ein internationaler Feiertag und wurde 1907 das erste Mal von der Amerikanerin Anna Maria Jarvis initiiert, die mit einem Gedenkgottesdienst ihre verstorbene Mutter ehren wollte. 1914 wurde der Muttertag offiziell in den USA als Feiertag eingeführt und verbreitete sich dann in der ganzen Welt. Seit 1923 wird der Muttertag in Deutschland traditionell am 2. Sonntag im Mai gefeiert, in diesem Jahr also am 8. Mai 2022, während die Engländer und Iren ihre Mütter bereits im März feierten, die Norweger im Februar und die Franzosen am letzten Sonntag im Mai. Die Feiertage zu Ehren der Mütter finden also nicht in allen Ländern am gleichen Tag statt, sie haben aber alle den gleichen Hintergrund: unseren Müttern Danke zu sagen für all das Gute, dass sie für uns tun, und ihnen Wertschätzung entgegenzubringen. Zum Beispiel mit einem Blumenstrauß vom Floristen.

Der Frühling ist die Zeit der Zwiebelblüher. Sie gehören mit zu den ersten Blumen, die in unseren Gärten blühen und geben den Startschuss für das Gartenjahr. Durch die Zwiebel, in denen die Frühblüher Wasser und Nährstoffe speichern, eignen sie sich hervorragend für blumige Dekorationen in kleinen Gefäßen und dicht gepflanzten Arrangements. Ich habe ein vier Ideen für Dich, mit denen Du Deinen Garten aber auch Dein Zuhause frühlingshaft bunt dekorieren kannst. Und zum Verschenken und Freude bereiten sind sie auch bestens geeignet.