Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
Das Schönste am Sommer ist, das wir so viel Zeit draußen verbringen können. Ob Picknick im Park, Bierchen am Strand nach Feierabend, Open Air Kino, Theater oder Konzert auf einer Freilichtbühne…es gibt so viele Möglicheiten! Und manchmal brauchen wir dann auch eine weiche, trockene Unterlage für den Popo. Da es bei uns im Norden leider nicht immer laue, warme Sommernächte gibt, müssen wir uns auch manchmal in eine wärmende Decke mummeln. Wie wär’s also, wenn man alles in einem „to-go“ hat? Und dann noch selbstgemacht aus alten Jeans, die noch Zuhause im Schrank liegen?! Ich habe Dir eine bebilderte Anleitung geschrieben für das Picknickkissen mit Decke.

Für den Jeansstoff habe ich das Hosenbein einer Jeans aufgetrennt und so zugeschnitten, das die eine noch vorhandene Naht möglichst in der Mitte ist. Auf der Rückseite schützt ein Wachstuchstoff vor Feuchtigkeit.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 
 

Wenn Du den Reissverschluß öffnest, kannst Du das Fleeceplaid herausnehmen

und Dich darin einkuscheln.

 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 

 Nähanleitung für ein Picknickkissen mit

integrierter Fleecedecke

Hinweis

Diese Nähanleitung ist ausschließlich für den privaten Gebrauch gedacht und darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Ebenso darf diese Anleitung nicht kopiert, vervielfältigt und weiterverkauft werden. Das Copyright dieser Anleitung beanspruche ich für mich: Beate Knoop | Seaside-Cottage.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

Stickdatei „Libelle“ von Simplicity

 
 

Material und Zuschnitt

Das brauchst Du für dein Picknick-Kissen mit Decke

 
 
  • 1x 35 cm breit x 36 cm hoch aus Wachstuch
  • 1x 35 cm breit x 36 cm hoch aus alter Jeans
  • 2x Streifen 5 cm breit x 20 cm lang aus alter Jeans für den Henkel
  • 1x 35 cm breit x 70 cm hoch aus Baumwolle für das Innenfutter
  • Endlosreißverschluss ca. 230 cm lang & 1 Schieber, du brauchst allerdings nur eine Hälfte vom Reißverschluss
  • evtl. Material zum dekorieren wie z.B. Aufnäher, Stickdatei, Plotterdatei, Textilfarbe und entsprechendes Zubehör
  • und natürlich eine Fleecedecke (z.B. vom „Schweden“). Ich empfehle Dir eine Größe von ca. 130 cm x 170 cm. Schneide sie dir evtl. auf das passende Maß zu, falls sie nicht in die Hülle passt. Z.B. auf 90 x 170 cm, sie ist dann immer noch groß genug, um die Beine oder den Oberkörper zu wärmen. Probiere einfach aus, was am besten passt.
 
 
Die Nahtzugaben sind bereits in den Maßen einberechnet. Achte bitte auf die Angaben in der Anleitung, wie breit die Nahtzugabe jeweils ist, da sie zwischen 1 cm und 0,7 cm variiert.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 
 

Schritt 1: Aussenhülle nähen

 
Lege den Jeansstoff und das Wachstuch rechts auf rechts aufeinander und stecke die Teile mit Nadeln zusammen. Achte darauf, das die Höhe 36 cm ist und die Breite 35 cm. Nähe nun beide Teile mit deiner Nähmaschine zusammen (1 cm Nahtzugabe).
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 

Jeansstoff mit einem Motiv aufhübschen

 
Jetzt hast Du noch die Gelegenheit, auf dem Jeansstoff etwas zu applizieren oder ein Motiv aufzusticken. Die Rückseite wird dann später vom Futterstoff verdeckt.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 

Schritt 2: Henkel nähen und annähen

 
Jetzt nähst Du den Henkel zum Tragen des Picknickkissens. Dazu brauchst Du die zwei Jeansstreifen. Klappe jeweils die Längsseiten zur Mitte ein, so dass die Kanten sich berühren und bügle sie um. Sie sehen dann aus wie Schrägband.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 

Individualisiere dein Picknickkissen mit deinem Label

 
 
Wenn Du möchtest, kannst Du jetzt auf einem der Henkelstreifen dein Label aufnähen. Du kannst ihn aber auch mit einer hübschen Borte verzieren oder mit einer Ziernaht oder Stickerei.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 
 
Die beiden Henkelstreifen werden nun links auf links aufeinander gelegt und festgesteckt, damit nichts verrutscht. Dann kannst Du beide knappkantig links und rechts an den langen Seiten zusammennähen. Zum Schluss werden noch die kurzen Seiten mit einem Zickzackstich oder mit der Overlock versäubert.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 
 
Positioniere den Henkel mittig auf der Naht des Aussenstoffes und stecke ihn fest.
 
Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke
 
Schlage die Kanten links und rechts ca. 2 cm nach unten ein und nähe den Henkel knapp an der Kante entlang in Rechteckform fest (siehe Fotos).

 

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

So sollte es jetzt aussehen:

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Schritt 3: den Reißverschluss annähen

(im folgenden Text kürze ich das Wort „Reißverschluss“ mit „RV“ ab)
 
Teile den Endlosreißverschluss in zwei Teile. Du brauchst nur eine Hälfte. Lege den halbierten Reißverschluss rechts auf rechts mit den Zähnchen nach unten rundum auf den Stoff, so daß Stoffkante auf Stoffkante liegt, und stecke ihn mit Nadeln fest. Beginne dort, wo der Aussenstoff aneinander genäht ist und lasse den RV am Anfang und am Ende jeweils ca. 7-10 cm überstehen.
Die Nahtzugabe beträgt hier nur 0,7 cm, damit Du später den Reißverschluss leicht öffnen und schließen kannst.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Mit dem Reißverschlussfuß deiner Nähmaschine nähst Du nun den RV fest. Lass dabei einen Abstand von 1 cm zur Naht des Oberstoffes (siehe Foto).

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

An den Ecken wird es etwas knifflig. Nähe bis auf 1 cm an die Kante, lass die Nadel im Stoff stecken und drehe den Fuß um 90 Grad. Dann nähst Du weiter. Lasse am Ende wieder 1 cm Abstand zur Nahtkante des Aussenstoffes wie auch schon am Anfang (siehe Foto oben).

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Schritt 4: Das Futter aufnähen

 
Lege den Futterstoff rechts auf rechts auf den Aussenstoff mit dem Reißverschluss und befestige ihn mit Nadeln. Die Nahtzugabe beträgt wieder 0,7 cm.  Beginne mit dem Nähen wie zuvor auf Höhe der Naht des Außenstoffes und lasse hier eine Wendeöffnung von ca. 7 bis 10 cm. Achte darauf, daß Du nicht die Zähnchen vom RV mit einnähst. Dann kannst Du das Kissen wenden.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Schritt 5: Zipper auffädeln und Wendeöffnung schließen

 
Ziehe den Zipper auf den rechten Teil des RV. Den linken Teil schneidest Du, wie auf dem Foto zu sehen, schräg nach aussen ab. Den Zipper nun auch auf der linken Seite einfädeln, mit der linken Hand beide Enden festhalten und mit der rechten den Zipper hochziehen. Wenn der RV Beulen wirft, musst Du den Vorgang leider noch mal wiederholen.
Tipp: die Enden des RV’s flamme ich mit dem Feuerzeug an, damit nichts aufribbelt.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Verstecke die Enden des RV zwischen den Stofflagen und schließe die Wendeöffnung. Ideal wäre natürlich, wenn die Naht zumindest auf der Aussenseite nicht auffällt. Passe den Ober- und den Unterfaden jeweils farblich an den Stoff an.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

Lege Dir die Fleecedecke so zusammen, daß sie bequem in die Kissenhülle passt und ziehe den Reißverschluss zu. Jetzt hast Du ein schönes Kissen to go für dein Picknick auf der Wiese, dem Stuhl im Biergarten, den Sitz im Stadion oder Freilichttheater. Und wenn es zu kalt wird, nimmst Du einfach die Decke raus.

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

Stickdatei: „Pusteblume“ und „Libelle“ von Simplicity

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

Danke an Miriam von mirisway.de für’s Modeln

Wenn Dir meine Anleitung gefällt und Du Dir Dein eigenes Picknickkissen nähst, würde ich mich freuen, wenn Du Dein Foto z.B. auf Instagram teilst und mit dem Hashtag #picknickkissen_diy versiehst und mich mit @seasidecottage_blog markierst. Dann kann ich mir Dein Kissen to go anschauen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich darauf.
 
 

 

Mein „Upcycling-DIY Picknickkissen aus alter Jeans mit Plaidinlett“ verlinke ich mit dem Creadienstag, den Dienstagsdingen, Handmade on Tuesday und den Decorize-Kreativas. Schau dort auch mal vorbei. Da findest Du viele tolle DIY-Ideen.

Für dein Pinterestboard habe ich hier noch zwei Bilder für Dich:

 

Upcycling Jeans, Picknickkissen mit DeckeUpcycling Jeans, Picknickkissen mit Decke

 

6 Kommentare
  1. Tina
    Tina sagte:

    Eine tolle Idee Beate. Find ich auch super für Kinder. So haben sie immer ein Sitzkissen mit Decke dabei, echt klasse. Bin auch immer noch begeistert von deiner schönen Windeltasche!
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  2. Finja Petersen
    Finja Petersen sagte:

    Hallo Beate, vielen Dank für den tollen Nähtipp. Dieses Kissen hat mich zuletzt mit zu dem Open-Air-Musicalabend der Eutiner Festspiele begleitet. Super praktisch. Ich war soooo froh es dabei zu haben. Es ist schön leicht und gut handlebar. Ich überlege mir, beim nächsten Kissen noch ein bisschen Platz für ein kleines Schaumstoffpolster zu lassen. Dann ist die Unterlage immer noch gepolstern, wenn man die Decke heraus nimmt. HERZLICHEN DANK nochmal. Weiter so!!! Liebe Grüße, Finja

    Antworten
  3. seaside-cottage
    seaside-cottage sagte:

    Ja, das habe ich auch schon überlegt. Muss ja keine dicke Einlage sein, aber dann wäre der Hintern auch gepolstert, wenn man die Decke rausnimmt.Freue mich jedenfalls, daß es bei Dir schon mal gute Dienste geleistet hat :D
    Liebe Grüße, Beate

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.