Gesteckter Adventskranz
mit Seidenkiefer & Eukalyptus

Anleitung natürlicher Adventskranz in Steckschaum

Hast Du schon mal daran gedacht, einen gesteckten Adventskranz zu machen, anstatt einen zu binden? Die Vorteile liegen klar auf der Hand: durch den Nasssteckschaum bleibt das winterliche Grün lange frisch und nadelt nicht. Außerdem kannst Du die feine Seidenkiefer und auch anderes Grün verwenden, das ohne Wasser schnell vertrocknen und nicht mehr schön aussehen würde. Seidenkiefer ist zwar ein Nadelgehölz, aber ohne Wasserversorgung und im beheizten Raum wird es schnell braun und verliert die Nadeln. Die robusten Schwarz- und Bergkiefern mit den dickeren Nadeln sind da unempfindlicher.

Einen Adventskranz zu stecken erfordert vielleicht etwas Feingefühl, ist aber grundsätzlich nicht schwer. Wie es geht und was Du beachten solltest, erkäre ich Dir in dieser Schritt-für-Schritt Anleitung.

natürlicher Adventskranz mit silbernen Sternen

Materialliste gesteckter Adventskranz

  • ein Steckring mit Nasssteckschaum, ca. 25 cm Durchmesser
  • Kerzenhalter mit Dorn und passende Kerzen
  • 1 Bund Seidenkiefer, ein paar Zweige Eukalyptus, Stacheldrahtpflnaze oder anderes Grün nach Belieben
  • weihnachtlicher Schmuck, z.B. silberne Sterne, Wollkordel für Schleife
  • scharfes Kartoffelschälmesser
  • Draht, z.B. Gerberadraht

Schritt-für-Schritt Anleitung gesteckter Adventskranz

Schritt für Schritt Anleitung gesteckter Adventskranz in Nasssteckschaum
  1. Als erstes wird der Ring mit dem Nasssteckschaum gewässert. Fülle ausreichend Wasser in ein Waschbecken oder in eine große Schüssel und lege den Steckschaumring kopfüber auf das Wasser. Wichtig: nicht runter drücken, sonst bilden sich Luftbläschen im Steckschaum. Er soll sich ganz alleine komplett vollsaugen. Dann etwas abtropfen lassen und zum Weiterarbeiten am besten ein Geschirrtuch drunterlegen. Nun kannst Du auch schon die Kerzenhalter mit dem Dorn in den Steckschaum stecken. Sie sollten stabil sein und nicht wackeln.
  2. Beginne mit der Seidenkiefer und stecke die Triebe in etwa waagerecht in den Steckschaum. Jeder Trieb wird vorher mit einem scharfen Kartoffelschälmesser schräg angeschnitten, damit das Grün Wasser ziehen kann. Die Spitzen der Seidenkiefer überlappen immer die Einsteckstelle der vorherigen Stiele, also dachziegelartig. So ähnlich ist es ja auch beim Kranzbinden.
  3. So machst Du nun weiter und arbeitest dabei in eine Richtung, z.B. im Uhrzeigersinn. Stecke einzelne Triebe vom Eukalyptus und Stacheldrahtpflanze dazu und schneide auch diese vorher schräg an. Achte darauf, auch den inneren und äußeren Rand mit auszustecken.
  4. Wenn Du den Kranz ausgesteckt hast, kontrolliere noch einmal, ob es Lücken gibt, durch die der Steckschaum durchblitzt. Du kannst überall noch was dazu stecken und ergänzen.
Floristik-Tipp gestekcter Adventskranz Anleitung

Gesteckter Adventskranz –
darauf solltest Du achten

Damit dein Kranz harmonisch aussieht und das Wintergrün nicht wild in alle Richtungen absteht, habe ich einen guten Tipp für Dich. Achte beim Stecken darauf, wie der Zweig geformt ist. Wenn er sich biegt, wie bei der Seidenkiefer auf dem Bild, dann stecke ihn so, daß sich die Biegung der Form des Kranzes anpasst und nicht entgegengesetzt. So passt sich das Grün harmonisch an die runde Form des Kranzes an.

Anleitung natürlicher Adventskranz in Steckschaum

Gesteckten Adventskranz weihnachtlich schmücken

Nun kannst Du Deinen gesteckten Adventskranz schmücken. Das geht am besten, wenn Du Kugeln, Sterne, Zapfen und Co. mit einem Draht in den Steckschaum steckst. Integriere den Schmuck in das Grün, damit es nicht so aufgesetzt aussieht. Wie man Zapfen & Co. andrahtet, zeige ich Dir in meinen Instagram-Highlights „Zapfen drahten“ Mit dieser Technik kannst Du auch größere Kugeln mit Krönchen andrahten. Damit die Krönchen nicht abziehen, klebe sie vorher mit etwas Heißkleber fest. Kleine Kugeln, auch Glasbeeren genannt, haben meistens schon einen Draht.

So bleibt Dein gesteckter Adventskranz lange frisch

In geheizten Räumen verdunstet Wasser ziemlich schnell. Deshalb schaue regelmäßig nach, ob Dein Adventskranz noch nass genug ist. Gieße regelmäßig frisches Wasser nach. Dafür gießt Du mit einer kleinen Kanne an verschiedenen Stellen des Kranzes Wasser zwischen die Zweige auf den Steckschaum. Lege Dir aber vorher ein Geschirrtuch o.ä. drunter. Am besten machst Du das auf einem wasserfesten Untergrund, wie z.B. der Küchenarbeitsplatte oder dem Waschbecken.

DIY gesteckter Adventskranz natürlich

Ich habe mich für eine reduzierte Weihnachtsdekoration in Form von drei großen silbernen Sternen für meinen gesteckten Adventskranz entschieden. Dafür dürfen sie etwas glitzern. Die Kerzen sind asymmetrisch angeordnet und ebenfalls mit Glitzerstaub geschmückt. Eine kleine Schleife aus Wollkordel dient als matter Kontrast zum Glitzer. Mehr braucht mein gesteckter Adventskranz nicht. Wenn Du ihn auf einer Tortenplatte dekorierst, rückst Du ihn gleichzeit noch mehr in den Vordergrund. Ich könnte mir diesen Kranz auch sehr gut mit Trockenblumen und Gräsern zwischen dem Wintergrün vorstellen. Das ist ja momentan auch ganz groß im Trend.

Den Trend „Wintergrün und Trockenblumen in der Weihnachtsdeko“ werde ich demnächst auch noch mal aufgreifen. Du darfst gespannt sein, was es werden wird. Bleib also dran und schaue immer wieder mal vorbei. Wenn Du keinen meiner Blogposts verpassen möchtest, dann folge mir doch auf Instagram, Facebook oder Bloglovin. So erfährst Du immer, wenn ein neuer Blogpost online geht.

Weitere Ideen für Adventskränze findest Du hier: „Natürlicher Adventskranz aus Moos und Filz“ und „Nordischer Adventskranz mit Eukalyptus und Filz“ und „Adventskranz aus Eukalyptus“

Viel Spaß beim Selbermachen wünsche ich Dir!

Seaside-Cottage Signatur

Für Dein Pinterestboard

Pinterest Pin Anleitung gesteckter Adventskranz
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.