6 Winterdeko-Ideen
mit weißen Blumen

Weiß wie Schnee! Eine natürliche Deko mit weißen Blumen passt wohl in keinem Monat besser als im Januar. Das Jahr ist noch ganz frisch und unbeschrieben wie ein weißes Blatt Papier. Weiß vermittelt das Gefühl von Reinheit, Klarheit und Unschuld. Weiß steht aber auch für Kälte, Schnee und Winter. Mit weißen Blumen kannst Du das Gefühl von Neuanfang und Frische auch auf Deine Deko übertragen.

Weiße Blumen für die Winterdeko

Sobald die Weihnachtsdeko abgebaut und verstaut ist, dekorieren viele gerne mit den ersten Frühlingsblühern. Um der Ruhe und dem Zauber des Winters trotzdem ein wenig Beachtung zu schenken, kannst Du dafür weiße Blumen wählen. Zum Beispiel Zwiebelblüher wie Hyazinthen und Tulpen, die die Vorboten des Frühling sind. Sie symbolisieren die Vorfreude auf die Zeit, wenn alles wieder grünt und blüht. Gut geeignet ist auch die Christrose, die in manchen Teilen Deutschlands Schneerose genannt wird. Sie ist ein typischer Winterblüher und verzaubert im Januar unsere im Winterschlaf schlummernden Gärten.

Am Ende des Posts habe ich Dir ein paar weiße Blumensorten aufgelistet.

1. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Konservendose als winterliche Vase mit weißen Tulpen

Winterdekoideen mit weißen Blumen

Ein tolle Upcycling-Idee, wenn auch nicht neu, ist es, eine Konservendose zur Vase oder zum Blumentopf umzufunktionieren. Mit einem Saum aus weißem Wollfilz bekommt sie zusätzlich eine kuschelige Winteroptik. Und das Silber der Dose wirkt ein wenig wie ein zugefrorener See, oder? Statt Wollfilz kannst Du auch zwei Streifen aus Kunstfell nehmen oder sogar ein Stück von einem ausrangierten Wollpullover abschneiden.

Das brauchst Du:

  • 1 große Konservendose
  • 15 weiße Tulpen
  • 1 paar feine Zweige
  • weißen Wollfilz

So geht‘s:

  1. Das Etikett von der Konservendose entfernen und die Dose gründlich ausspülen.
  2. Den Umfang der Dose ausmessen und in dieser Länge zwei Streifen weißen Wollfilz zuschneiden.
  3. Die Wollfilzstreifen mit Heißkleber oben und unten an die Dosenränder kleben. Über den oberen Rand die Wollfilzkordel zur Schleife binden.
  4. Die Tulpen mit einer Gartenschere auf die passende Länge kürzen und jeden Stiel mit einem scharfen Schälmesser schräg anschneiden.
  5. Die Dose mit frischem Wasser füllen, Tulpen und Zweige radial anordnen (wie Mikadostäbe) und als Strauß in die Upcyclingvase stellen.

2. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Upcycling: aus Drahtkleiderbügel
wird ein Herz aus Moos

Winterdekoideen mit weißen Blumen

Eine weitere Upcyclingidee, dieses Mal für einen Drahtkleiderbügel aus der Reinigung. Da hast Du den Haken zum Aufhängen gleich mit dran. Die kleinen Minivasen bekommst Du z.B. in Deko- oder Bastelshops.

Das brauchst Du:

  • 1 Drahtkleiderbügel
  • Moos
  • Lärchenzweig mit Zapfen
  • Blumenwickeldraht
  • 3 kleine Minivasen
  • silberner Schmuckdraht
  • weiße Wollfilzkordel
  • Christrosen “Helleborus niger“
  • Kombizange

So geht‘s:

  1. Den Drahtkleiderbügel mit Hilfe der Kombizange zu einem Herz biegen, so dass der Haken des Kleiderbügels oben ist.
  2. Das Drahtherz mit Moos bedecken und mit Blumenwickeldraht fest wickeln.
  3. Auf einer Seite des Herzens einen Lärchenzweig mit Draht befestigen.
  4. 3 kleine Glasväschens mit silbernem Schmuckdraht am Drahtbügel befestigen.
  5. Falls das Herz nun schief hängt, einfach wieder ins Lot biegen.
  6. Aus der Wollfilzkordel eine Schleife am Drahtbügel dekorieren.
  7. Die kleinen Vasen mit Wasser befüllen (z.B. mit Hilfe einer Spritze, aus der Apotheke).
  8. Die Christrosen mit einem scharfen Schälmesser schräg anschneiden und in die Vasen drapieren.

3. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Tulpen im Astmantel

Winterdekoideen mit weißen Blumen

Tulpenstrauß mal anders, mit Ästen und Zweigen, die Du bei Deinem nächsten Spaziergang sammeln kannst. Je knorriger, desto besser. Aber auch ein paar feine Zweige dürfen in deinem Sammelkorb landen. Beim Binden unbedingt darauf achten, das alle Tulpenstiele ins Wasser reichen.

Das brauchst Du:

  • 1 Bund weiße Tulpen
  • dicke Äste
  • feine Birkenzweige
  • 1-2 Gummibänder
  • Blumenwickeldraht
  • 1 Streifen weißer Wollfilz
  • Wollfilzkordel
  • runde Glasschale oder Glaszylinder

So geht‘s:

  • Die Tulpen als Bund zusammen lassen, aber die Stiele mit einem scharfen Schälmesser schräg anschneiden.
  • Zuerst die feinen Zweige um die Tulpen anlegen, dann ein paar dickere Äste. Für besseren Halt ein oder zwei Gummibänder um das Bündel legen und weitere Äste und Zweige anlegen, bis die Tulpen ummantelt sind. Damit die Tulpenblüten zusehen sind, auch ein paar kürzere Äste verwenden.
  • Prüfen, ob das Bündel selbstständig stehen kann. Die Äste sollten möglichst alle auf der Stellfläche aufsetzen. Solange korrigieren, bis das Bündel steht.
  • Das Ganze mit ein paar Runden Blumenwickeldraht zusammenbinden und dadurch dem Bündel mehr Halt geben.
  • Den Draht mit dem Wollfilzstreifen abdecken und eine Wollfilzkordel mehrmals herumwickeln und verknoten.
  • Wasser in die Glasschale füllen und die Tulpen im Astmantel hinein stellen.

4. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Loop mit Klippvasen

Winterdekoideen mit weißen Blumen

Das besondere an diesem Loop: das Grün am Ring kann eintrocknen und die Blümchen in den Vasen mit Klipp kannst Du jederzeit auswechseln. Google mal Glasvasen auf Klipp, dann bekommst Du ein paar Kaufoptionen angezeigt.

Das brauchst Du:

  • 1 weißer Metallring, Durchmesser ca. 30-40 cm
  • 3 kleine Vasen mit Metallklipp; alternativ kleine Minivasen auf Christbaumkerzenhalter mit Klipp kleben
  • silberner Schmuckdraht
  • 1 Bund Eukalyptus Baby Blue
  • ein paar Stiele mit kleinen weißen Blüten, z.B. Waxflower, Schleierkraut oder wie hier Kapmyrte „Phylica ericoides“
  • weiße Wollfilzkordel
  • weiße Blumen wie Tulpe, Christrose, Ranunkel

So geht‘s:

  1. Die beiden Seiten des Metallringes jeweils extra binden. Dafür auf einer Seite anfangen, 2 bis 3 Eukalyptuszweige anlegen und mit dem silbernen Schmuckdraht festbinden.
  2. Die nächsten Stiele versetzt (dachziegelartig) darunter anlegen und ebenfalls mit Draht am Ring fest drahten.
  3. Eukalyptus und Blüten beim Binden abwechseln.
  4. Von oben nach unten weiter wickeln, bis man am unteren Teil des Ringes angekommen ist. Den Draht verknoten und abschneiden. Die gegenüberliegenden Seite ebenfalls so binden.
  5. Die Stielenden der Zweige und den Drahtring am unteren Teil mit der Wollkordel abwickeln, so das nichts mehr davon zu sehen ist.
  6. Die Vasen festklippen, mit Wasser befüllen und weiße Blüten arrangieren.
  7. Mit einer Wollfilzkordel aufhängen und mit einer kleinen Schleife dekorieren.

5. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Hyazinthen im Mooskokon

Hyazinthen sind echte Allroundtalente, denn durch die dicke Zwiebel sind sie relativ flexibel, wenn es um die Wasserversorgung geht. Wenn Du sie vor dem Verarbeiten gut wässerst, speichern sie das Wasser in der Zwiebel ein. Zum Frischhalten das Moos regelmäßig mit einem Blumensprüher feucht halten.

Das brauchst Du:

  • 3 Hyazinthenzwiebeln
  • Plattenmoos
  • Blumenwickeldraht
  • langer, stabiler Ast
  • weiße Wollfilzkordel

So geht‘s:

  • Die Hyazinthenzwiebeln mit dem Topf in einem Eimer voll Wasser tauchen, so dass sie sich voll saugen.
  • Die Zwiebel von Topf und Erde befreien und jede Zwiebel einzeln in eine große Lage Moos wickeln.
  • Das Moos zur Kugel formen, den Blumenwickeldraht einmal um den Kokon binden und verzwirbeln. Dann den Draht mehrmals horizontal und vertikal um die Mooskugel wickeln, und am Ende nochmals verzwirbeln. Draht abschneiden und das Ende in das Moos stecken.
  • Die Filzkordel mehrmals dekorativ um den Mooskokon legen und verknoten. Die Enden lang lassen und die Hyazinthen in verschiedenen Längen am Ast anbinden.
  • Den Ast mit einer Wollfilzkordel aufhängen.

6. Winterdeko-Idee mit weißen Blumen

Hyazinthe im Weckglas

Winterdekoideen mit weißen Blumen

Weckgläser zu dekorieren erfreut sich nach wie vor großer Beliebheit. Anstatt die Hyazinthen mit Erde und Moos hinein zu pflanzen, kannst Du die nackten Wurzeln auch ins Wasser hängen lassen. So wirkt es viel transparenter und leichter.

Das brauchst Du:

  • 1 Weckglas mit Deckel
  • 2 weiße Hyazinthen mit Zwiebeln
  • Lärchenzweige mit Zapfen
  • weiße Wollfilzkordel

So geht‘s:

  1. Die Hyazinthenzwiebeln von Topf und Erde befreien und die Zwiebel sauber spülen.
  2. die Wollkordel mehrmals um das Weckglas wickeln und verknoten.
  3. Den Boden des Weckglases mit Wasser bedecken und die Hyazinthenzwiebeln hineinsetzen.
  4. Die Lärchenzweige aufrecht hinein dekorieren.

Weiße Blumen für Deine
winterliche Naturdeko

Zwiebelblüher:

Hyazinthen, Tulpen, Perlhyazinthen (Muscari), Krokusse, Tazetten, Schneeglöckchen,

Schnittblumen:

Tulpen, Ranunkeln, Hyazinthen, Christ-/Schneerosen, Waxflower, Schleierkraut, Freesien, Lisianthus (Eustoma),Phylica (Kapmyrte), Brunia

Noch mehr Winterdeko-Ideen

Sukkulenten-Schale mit Kerze und Moos

Amaryllis im Glas und in der Ziegelform winterlich dekorieren

Weiße Hyazinthen in Dosen im Leolook

Seaside-Cottage Signatur

Für Dein Pinterestboard

2 Kommentare
  1. Silke
    Silke sagte:

    Wow… das nenne ich mal „in Szene“ gesetzt… Die Tulpen im Astmantel sind wirklich eine tolle Idee für einen „einfachen“ Tulpenstrauss, den man nahezu überall bekommt. Und auch die Idee mit dem Drahtbügel ist perfekt. Solche Bügel hat glaube ich fast jeder zu Hauf im Schrank und mit diesem Deko-Tipp macht das echt was her.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.