Winterdeko-Reportage über Seaside-Cottage
im Magazin „Liebes Land“

Winterdeko-Reportage Liebes Land

Werbung, unbezahlt

Es war ein sehr kalter Wintertag im Januar 2021, als ich Besuch vom „Liebes Land“-Fotografen Uwe bekam. Bereits einige Zeit vorher erhielt ich einen Anruf von Redakteur Torsten Dewi, mit der Frage, ob ich Interesse an einer Reportage über meinen Blog hätte. Und ob ich Interesse hatte! Das Ergebnis des Fotoshootings kannst du nun in der aktuellen Ausgabe „Liebes Land“ Januar/Februar 2022 sehen und lesen. Und ein paar Anleitungen für Winterdeko sind auch dabei.

Fotoshooting im
Seaside-Cottage Hinterhofgarten

So kam es also, dass Fotograf Uwe und ich uns an einem sehr kalten Januartag in meinem Hinterhofgarten trafen und viele schöne Fotos von winterlichen Dekoideen und DIY-Anleitungen mit Naturmaterial machten. Auch Paula war mit von der Partie und fand das Ganze mindestens so spannend wie ich.

Zwischendurch wärmten wir uns immer wieder einmal die steif gefrorenen Hände an einem heißen Becher Kaffee. Es lag zwar kein Schnee, aber die Temperaturen waren im einstelligen Bereich und der Wind kam aus Osten. Fotograf Uwe verstand es aber, die Kälte kurz vergessen zu lassen, in dem er mir suggerierte, wir wären an einem sonnigen Ort in Florida mit warmen, sommerlichen Temperaturen. Nach gut zwei Stunden war aber bei uns beiden die Luft raus bzw. sämtliche Wärme aus den Fingerspitzen und wir beendeten das Fotoshooting.

Seaside-Cottage Reportage
mit DIY-Anleitungen
im Magazin „Liebes Land“

Zehn Monate später, Anfang November 2021, bekam ich dann zum ersten Mal die Rohfassung des Textes und die Bilder zu sehen.  Es ist ein sehr schöner Bericht geworden und er enthält ein paar ganz tolle DIY-Anleitungen für die Leser*innen des Magazins „Liebes Land“. Unter anderem zeige ich Dir Schritt für Schritt, wie Du eine Ziegelform mit Winterlingen und Schneeglöckchen bepflanzen und natürlich und winterlich dekorieren kannst.

Ziegelform winterlich bepflanzt mit Winterlingen und Schneeglöckchen

Winterlicher Kranz aus Zweigen und Ästen

Auch zu meinem winterlichen Kranz mit Moos, Zweigen und Ästen gibt es eine bebilderte Anleitung im Magazin. Noch ausführlicher kannst Du es aber im Blogbeitrag nachlesen. Vielleicht hast Du ja Lust, bei Deinem nächsten Spaziergang knorrige Äste und Birkenzweige zu sammeln und Dir selbst so einen winterlichen Kranz zu gestalten. Du kannst ihn das Ganze Jahr über saisonal an Deine Gartendeko anpassen.

Kranz aus Ästen und Zweigen bepflanzt mit Christrose und Krokussen

Noch mehr Winterdeko-Ideen aus der Reportage

Hyazinthe auf Baumstamm Winterdeko

Hyazinthen auf Baumstamm

Umwickelt mit Moos und dekoriert mit Efeuranken thronen diese Hyazinthenzwiebeln auf einem Baumstamm. Damit nichts herunterfällt, ist alles mit grünem Wickeldraht am Baumstamm festgebunden.

Grüner Winterkranz mit Euphorbia und Geweih

Diesen Kranz habe ich aus übriggebliebenem Tannengrün und Buchsbaum aus dem Garten gebunden. Die Euphorbia spinosa (trockener, mediterraner Strauch, vom Floristen) wird beim Kränzeln mit eingebunden. Die Geweihstangen sind vom Flohmarkt und mit papierummanteltem Draht am Kranz befestigt.

Winterlicher Hopfenrebkranz

Ein fertig gekaufter Hopfenrebkranz dient als Basis für diesen winterlichen Kranz. Die Materialliste sowie die Anleitung findest Du im Blogpost “Winterkranz – 2 einfache dekorative Ideen”

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team vom Magazin “Liebes Land” für diese tolle Reportage. Als bekennende Magazin-Leserin war es seit jeher ein Traum von mir, selbst mal mit meinen Dekoideen in einem Magazin zu erscheinen. Und wie man sieht, können Träume tatsächlich in Erfüllung gehen :D Mal sehen, ob ein weiterer Traum auch erfüllt werden kann. Das wäre dann ein eigenes Buch. Warten wir mal ab, was noch so alles kommt… ;D

Solltest Du das akteuelle Magazin “Liebes Land” bei Deinem Zeitschriftenhändler nicht gefunden haben, kannst Du es auch als E-Paper kaufen

Seaside-Cottage Signatur
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.