Kranz aus Ästen und Zweigen bepflanzt mit Christrose und Krokussen

Auf Instagram habe ich vor Kurzem in meiner Story erzählt, daß ich bei meinen Gassigängen mit Paula gerne Naturmaterial sammle. Vor Weihnachten waren das hauptsächlich Zapfen, jetzt sind es bemooste Äste und Birkenzweige. Ganz oft komme ich mit einer Handvoll Zweigen aus dem Park nach Hause. Und am liebsten würde ich noch viel mehr sammeln und mitnehmen, aber in der anderen Hand muss ich ja Paulas Leine halten. Ich werde wohl mal eine große Tasche einpacken müssen, damit ich nicht immer an den schönsten bemoosten und mit Flechten überzogenen Zweigen vorbei gehen muss.

Im letzten DIY Post habe ich Dir gezeigt, wie Du mit Ästen zum Beispiel Hyazinthen winterlich dekorieren kannst. Heute habe ich ein größeres DIY Projekt für Dich: ein winterlicher Kranz aus Ästen und Zweigen, bepflanzt mit Christrose und Krokussen.

Kranz aus Ästen und Zweigen bepflanzt mit Christrose und Krokussen, dekoriert auf einem kleinen Tisch

Dekorieren mit dem, was die Natur bietet

Die Natur bietet uns so viele schöne Dinge, aus denen wir wunderschöne Dekorationen zaubern können. Dabei gehe ich aber immer mit Bedacht vor. Zweige, Äste und Zapfen sammle ich vom Boden auf. Moos kaufe ich lieber, als das ich es im Wald einsammeln würde. Denn unter dem Moos könnten sich Insekten einen Winterschlafplatz gesucht haben. Und wenn ich im Sommer Blumen oder Gräser abschneide, dann niemals so viel, daß für Bienen und Insekten nichts mehr übrig bleibt. Immer nur ein bisschen, so das es fast gar nicht auffällt.

Kranz aus Ästen und Zweigen bepflanzt mit Christrose und Krokussen

Anleitung für einen winterlichen Kranz
aus Ästen und Zweigen

Material:

  • Strohrömer, ca. 40 cm Durchmesser
  • 1 Kiste Moos
  • Wickeldraht
  • fester Steckdraht, blau geglüht ODER Haftkrampen/Efeuhaften
  • evtl. papierumwickelter Draht (Rebenbindedraht)
  • Bemooste Äste und Zweige
  • Birkenzweige
  • Kleine Zapfen
  • Buchenblätter
  • Christrose ‚Helleborus niger‘
  • Krokusse ‚Crocus vernus‘
  • großer Teller für den Kranz zum Unterlegen oder ein kleiner Topfuntersetzer für die Pflanzung
  • ein paar Steine oder Tonkügelchen
  • Werkzeug: Gartenschere, Seitenschneider
Schritt für Schritt Anleitung für einen winterlichen Kranz aus Ästen und Zweigen

Bild 1: Umwickle zuerst den Strohrömer mit dem Moos. Dazu befestigst Du den Wickeldraht am Strohrömer, legst die Moosplatten an und wickelst sie mit dem Draht fest. Am Ende den Draht mit dem Seitenschneider abschneiden und das Drahtende in den Kranzkörper stecken.

Bild 2: Schneide den festen Steckdraht in lange Stücke und biege Dir daraus Haften in U-Form. Sie müssen lang genug sein, daß sie die Äste/Zweige umklammern können und festen Halt im Kranzkörper haben. Alternativ kannst Du fertig gekaufte Efeuhaften verwenden (gibt es beim Floristen).

Bild 3: Lege die Äste am Kranz an und stecke sie mit ein/zwei Haften fest.

Bild 4: Hier siehst Du, wie sich der Kranz langsam füllt. Wenn Deine Äste zu lang sind, breche sie einfach durch. Das sieht natürlicher aus, als geschnitten. Falls Du doch lieber mit einer Gartenschere schneiden möchtest, achte darauf, daß die Schnittstelle nicht zu sehen ist.

Schritt für Schritt Anleitung für einen winterlichen Kranz aus Ästen und Zweigen

Bild 1: Immer mehr Äste sind nun schon auf dem Kranz befestigt. Achte darauf, nicht nur oben, sondern auch die Seiten mit einzubeziehen. Die Kranzmitte kannst Du weitestgehend auslassen, wenn Du ihn später bepflanzen willst. Hast Du das nicht vor, solltest Du auch hier Zweige anbringen.

Bild 2: Wenn Du mit den Haften nicht mehr weiterkommst, weil schon soviel auf dem Kranz steckt, dann kannst Du weitere Zweige mit Wickeldraht oder mit Rebenbindedraht an den bereits befestigten Ästen andrahten.

Bild 3: Jetzt kannst Du auch schon ein paar Zapfen zwischen die Zweige klemmen. Die brauchst Du nicht extra zu befestigen.

Bild 4: Zum Schluss windest Du Birkenzweige um den unteren Kranzbereich und steckst oder drahtest sie fest. Du kannst Sie auch einfach zwischen die Äste schieben und miteinander verweben. Jetzt noch ein paar Buchenblätter zwischen die Zweige gesteckt und schon ist dein Kranz fertig.

Winterlicher Kranz aus Ästen und Zweigen

Den winterlichen Kranz aus Ästen bepflanzen

  • Wenn Du Deinen Kranz bepflanzen möchtest, dann empfiehlt es sich, entweder einen großen Teller unterzulegen oder in die Mitte des Kranzes einen Unterteller zu stellen. Wenn Du beides nicht hast, geht auch eine Plastikfolie.
  • Gebe ein paar Steinchen oder Tonkügelchen als Basis hinein, damit die Pflanzen später keine Staunässe haben.
  • Nehme die Pflanzen aus ihren Töpfen und pflanze sie in die Mitte. Etwas weitere Erde dazugeben und alles mit Moos abdecken.
  • Jetzt noch ein paar Zapfen (z.B. Lärche), Zweige und Blätter dazu dekorieren und fertig ist Dein Winterkranz mit wunderschöner Bepflanzung.
Winterlicher Kranz aus Ästen und Zweigen
Kranz aus Ästen und Zweigen bepflanzt mit Christrose und Krokussen

Mein winterlicher Kranz liegt auf einem kleinen Metalltischchen mit einer Tischplatte in Herzform. Von dem Tisch ist außer den Beinen nicht viel zu sehen. Der Kranz würde sich aber auch sehr schön auf einem größeren Gartentisch machen. Für die Innenräume ist er nur bedingt haltbar. Für kurze Zeit kannst Du ihn reinnehmen, aber draußen an einem geschützten Platz fühlt er sich wohler. Oder aber in einem unbeheizten Wintergarten, da steht er nämlich bei uns.

Wenn ich Dich inspirieren konnte, auch so einen winterlichen Kranz aus Ästen und Zweigen zu gestalten, dann zeige ihn mir doch bei Instagram. Einfach mit #seasidecottage_floristik und @seasidecottage_blog markieren, damit ich Deinen Kranz finden kann.

Und nun wünsche ich Dir ganz viel Spaß beim selber machen!

Für Dein Pinterestboard:

Schritt für Schritt Anleitung für einen winterlichen Kranz aus Ästen und Zweigen

Verlinkt mit dem „Creadienstag“ , „The Creative Lovers“ und „Handmade on Tuesday“

6 Kommentare
  1. Evi - Mrs Greenhouse
    Evi - Mrs Greenhouse sagte:

    Liebe Beate,
    das kenne ich nur zu gut! Unterwegs liegen oft so schöne Äste und Zweige und ich habe mal wieder keinen Büdel dabei. Und wenn ich die Äste in der Hand behalte, denk Vivi immer, ich will mit ihr spielen.
    Deinen Kranz finde ich so superschön!! Da sieht man auf jeden Fall den Profi!! Du machst das immer so wundervoll!!
    Liebe Grüße
    Evi

    Antworten
    • Beate Knoop
      Beate Knoop sagte:

      Danke für das Kompliment, liebe Evi! Ich hoffe, ich kann Dich und alle anderen hier zum Nachmachen animieren.
      Paula ist zum Glück nicht so Stöckchen-fixiert. Allerdings habe ich das Gefühl, das sie gerade dann immer die Seite wechselt und ich jedes Mal die Leine und die Äste tauschen muss. Das macht sie bestimmt mit Absicht ;D
      Liebe Grüße!

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.