Nest mit frischen Frühlingsblumen

Nest aus Hopfenrebe geüllt mit pinkfarbenen Anemonen und Tulpen, fliederfrabenen Rosen, Edelkamille, Heildebeergrün und Wachteleiern

So dekorierst Du ein Nest mit Frühlingsblumen für Deine Tischdeko. Anleitung für eine frühlingshafte Blumendeko zu Ostern, zum Geburtstag oder als Geschenk | Es ist März und somit steht der Frühling vor der Tür. Und auch Ostern ist nicht mehr weit. Also legen wir mal los mit den frühlingshaften Dekoideen. Spätestens jetzt kribbelt es doch jeden in den Fingern, oder? Wenn Du mir auf Instagram folgst, hast Du ja bestimmt die Nester aus Hopfenrebe gesehen, die ich vor kurzem im Großhandel gekauft habe. Ich habe mir ein paar blumige Dekoideen dazu einfallen lassen und die werde ich Dir nach und nach hier präsentieren. Den Anfang macht dieses blumige kleine Nest mit Frühlingsblumen, das ich schön üppig in Steckschaum gearbeitet habe.

Nahaufname Frühlingsblumen in pink-rosda Tönen: Anemonen, Tulpen, Rosen, Edelkamille, Wachteleier

Anleitung Nest mit Frühlingsblumen

Die Frühlingsblumen sind in Nasssteckschaum gesteckt, den ich zuvor in ein Glas gesteckt habe. Dadurch werden die Frühlingsblumen gut mit Wasser versorgt. Was Du beim Wässern das Steckschaumes beachten solltest, erkläre ich Dir unten in meinem YouTube Video. Das Nest aus Hopfenrebe hat einen Durchmesser von ca. 20 cm und ist ca. 10 cm hoch. Alternativ kannst Du auch einen anderen Kranz verwenden, die sind aber meistens nicht so hoch.


Material für ein Nest mit Frühlingsblumen

  • Nest, z.B. aus Hopfenrebe, ca. 20 cm Durchmesser, ca. 10 cm hoch
  • wasserdichtes Gefäß, das in die Kranzmitte passt
  • Nasssteckschaum
  • Pistacia lentiscus, 4 Rosen „Memory Lane“, 3 Tulpen, 3 Anemonen, Edelkamille ‚Matricaria‘, Heidelbeergrün
  • Moos
  • Wachteleier
  • Federn
  • evtl. ein kleiner Teller oder eine Astsscheibe zum drunterlegen

Steckschaum richtig wässern

In meinem YouTube-Video zeige ich Dir, wie Du Steckschaum richtig wässerst. So werden Deine Schnittblumen sehr gut mit Wasser versorgt und bleiben lange frisch. Ich habe es leider im Instagram-Story Format gedreht. Sorry dafür ;)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Du nun den Steckschaum zugeschnitten, gewässert und in dein wasserdichtes Gefäß getan hast, füllst Du noch etwas Wasser nach. Und dann kannst Du auch schon mit dem Blumen stecken loslegen.


Mein Tipp für Dein Blumengesteck:
Stelle Dir beim Stecken einen Mittelpunkt im Steckklotz vor,
in dessen Richtung Du die Blumenstiele steckst.
Stelle Dir außerdem eine Kuppel vor, die Du mit Deinen Blumen gestalten möchtest.
Achte dabei auch auf Höhen und Tiefen, um eine spannende Gestaltung
zu erzeugen.


  1. Schneide jeden Blumenstiel mit einem scharfen Kartoffelschälmesser schräg an, damit die Blumen Wasser aufnehmen können.
  2. Beginne mit dem Grün von Pistacia lentiscus. Schneide ein paar Zweige kurz ab und verteile sie im Steckklotz.
  3. Nun geht es mit den Rosen weiter. Eine in die Mitte und drei seitlich verteilt in Dreiecksform. Die Rosen dürfen gerne etwas länger sein und später über den Anemonen und Tulpen stehen.
  4. In die Räume zwischen den Rosenblüten steckst Du nun die Tulpen und die Anemonen. Die Anemonen bilden eine runde flache Tellerform, wenn sie aufgeblüht sind. Deshalb stecke sie ruhig tief und kurz in den Steckschaum. Runde Blüten haben eine sammelnde, lagernde Form, weswegen sie eher am Boden der Gestaltung eingesetzt werden. Wenn Sie aber noch ganz knospig sind, dürfen sie gerne wie kleine Kugeln über den großen Blüten schweben und am längeren Stiel gesteckt werden.
  5. Die Tulpen dürfen gerne mehr herausstehen. Sie werden sich aber noch ein wenig strecken und wachsen. Deshalb lasse sie nicht zu lang.
  6. Mit der Edelkamille lockerst Du Dein Blumengesteck nun ein wenig auf und verschaffst ihm so etwas Verspieltes. Die kleinen Blüten der Edelkamille „tanzen“ zwischen den schweren, dicken Blüten der anderen Blumen und schweben etwas über ihnen.
  7. Jetzt verteilst Du noch ein paar Stiele vom Heidelbeergrün und lässt sie dabei lang herausstehen.
  8. Das Moos stopfst Du seitlich zwischen die Rebwindungen und verteilst es in den Außenseiten vom Nest.
  9. Die Federn steckst Du ebenfalls außen ins Nest. Lasse sie alle in eine Richtung fließen.
  10. Zum Schluss klebst Du noch ein paar Wachteleier ans Nest und achtest dabei darauf, keine lebenden Blumenteile zu verletzen.
Nest mit frischen Frühlingsblumen in pink-rosa Tönen: Anemonen, Tulpen, Rosen, Edelkamille, Heidelbeergrün Wachteleier und Federn

„Making of“ Nest mit Frühlingsblumen auf Instagram

Ein Video vom Making-of kannst Du auf meinem Instagram-Account sehen: „Making of Nest mit Frühlingsblumen“. Ich habe mich nicht ganz an die Reihenfolge meiner Beschreibung hier im Post gehalten. Aber lass Dich davon nicht irritieren.

Hier findest Du eine weitere Anleitung für ein „Tischgesteck mit Rosen“. Da habe ich auch noch mal beschrieben, worauf Du bei einem Blumengesteck achten solltest, damit es harmonisch wird.

Weitere Ideen für das Nest aus Hopfenrebe habe ich schon im Kasten. Ich werde sie Dir nach und nach hier zeigen. Wenn Du Fragen hast, weißt Du ja: immer her damit ;)

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Selbermachen!

Seaside-Cottage Signatur

Für Dein Pinterestboard

Pinterest Pin Nest mit Frühlingsblumen
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.