Das moderne Leben besteht aus Verpackungen jeder Art. Alles ist irgendwie eingeschweisst, in Folie verpackt oder sonst was. Kann sein, das das nötig ist, bei manchen Sachen bin ich mir da aber nicht so sicher. Jedenfalls kämpfe ich ganz oft mit irgendwelchen Industrieverpackungen, bis ich die endlich geöffnet bekomme. Und das nervt mich. Vom Müll, der dadurch entsteht, mal ganz zu schweigen. Um so schöner finde ich Upcycling-Ideen, die aus Müll neue, schöne Sachen entstehen lassen. Wenn auch manchmal nur für einen kurzen Zeitraum. Schraubgläser nutze ich schon länger zum Aufbewahren von Nahrungsmitteln, z.B. wenn ich mir aus tiefgekühlten Sommerbeeren ein Pürree für mein morgendliches Porridge mache oder auch für selbstgemachtes Pesto.
 

Eine Manschette für den Joghurtbecher

Jetzt habe ich mir Gedanken gemacht, was ich aus den hohen Plastikbechern machen könnte, in denen ich mein Skyr kaufe (Joghurtprodukt nach isländischer Art). Daraus ist ein Blümchen-Übertopf entstanden, den ihr z.B. sehr gut als Mitbringsel für eine Einladung zum Kaffee mitbringen könnt. Für die Anleitung lest weiter…

Weiterlesen

Diese glitzernden Shabby-Sterne aus alten Buchseiten habe ich schon mal auf meinem alten Blog gepostet. Es ist also ein Repost, aber ich habe den Text und die Fotos ein wenig überarbeitet ;) Nichts desto trotz ist es eine schöne „from trash to treasure“-Idee.

Weiterlesen

#Werbung wegen Verlinkung/Markennennung, unbeauftragt, unbezahlt

Kennst Du eigentlich den You Tube-Kanal von Patricia Morgentaler? Sie zeigt in ihren Videos ganz wunderbare DIY-Ideen und Anleitungen. Ich habe mir kürzlich dieses Video über Vintage-Schilder angeschaut und das hat mich dazu inspiriert, selbst mal Strukturpaste auszuprobieren. Als Versuchsobjekt musste ein alter Karteikasten herhalten, den ich schon vor einiger Zeit mit Annie Sloan Kreidefarbe geweißt habe.

 

Weiterlesen