#Enthält Werbung für meinen Instagram-Account

Kommst Du mit in meinen Garten auf einen kleinen Rückblick in den vergangenen Juni? Ich muss leider zugeben: blumig wird es nicht. Im Moment spielen hier das Gemüse und die Blattschmuckpflanzen die große Hauptrolle. Ich konnte einige Zucchini, ganz viel Salat, Mangold und Snackgurken ernten. Aus den Zucchini habe ich etwas Leckeres Vegetarisches gekocht und für Dich das Rezept aufgeschrieben: vegetarisch gefüllte Zucchini aus eigener Ernte!

 

 

Es hat in der letzten Zeit wenig bis gar nicht geregnet. Dementsprechend ist der kleine Rasenstreifen (der eigentlich nur aus wildem Wiesengrün besteht) komplett vertrocknet. Das Gemüse in den Zinkwannen gedeiht aber prächtig – dank täglichem Gießen. Am liebsten mögen Pflanzen ja weiches Regenwasser. Wenn’s aber nicht regnet, muss halt der Gartenschlauch die Arbeit übernehmen. Einen Brunnen habe ich leider nicht.

 

 

Gartendeko selbstgemacht

Alte Gartenharke mit Buchsbaumherz und Wimpelkette aus Jeansresten

Ein bisschen mehr Deko ist in den Garten ein gezogen. Die Wimpelkette aus Jeansresten habe ich Dir schon in meinem Picknick-Post gezeigt. Dort findest Du auch die Anleitung dazu. Das Herz an der alten Gartenharke ist aus dem Buchsschnitt entstanden. Auf meinem Instagramaccount habe ich dazu das Making-off-Video „DIY Buchsherz“ gepostet. Da kannst Du sehen, wie einfach es ist, so etwas selbstzumachen.

 

 

Welches sind die pflegeleichtesten Kübelpflanzen?

Für mich eindeutig: Hosta / Funkien

 
Wenn Du mich fragen würdest, welche Pflanze am pflegeleichtesten in einem Topf wächst, dann würde ich Dir ganz klar die Funkie (botanisch: Hosta) empfehlen. Sie fühlt sich zwar im Schatten am wohlsten, ist aber ansonsten total unkompliziert. Meine allererste Funkie wohnt immer noch in dem ersten Topf, in den ich sie gepflanzt hatte…seit ca. 15 Jahren. Im Frühjahr werden sie alle gedüngt (z.B. mit Langzeitdünger) und sie wachsen in ihren Kübeln wie bekloppt. Mit ihren schönen Blättern, die es je nach Sorte in unterschiedlichen Grünschattierungen gibt, peppen sie jedes Schattenbeet auf. In der Anschaffung sind sie meistens nicht ganz billig, aber sie danken es Dir durch ihre Unkompliziertheit und ihre Schönheit. Aber Vorsicht: einmal mit dem Hosta-Virus infiziert kann man schnell zum Sammler der vielen verschiedenen Arten werden (ähnlich wie bei Lenzrosen, Purpurglöckchen, Rosen, Tulpen….)

 

 

Auf meinem Instagram-Account zeige ich regelmäßig in meiner Instastory Bilder und Videos aus meinem Garten. Wenn Du also gerne auf dem Laufenden bleiben möchtest, dann folge mir doch unter seasidecottage_blog.

 

 

Rezept für vegetarisch gefüllte Zucchini

 

Zutaten:

  • 2-3 große Zucchini 
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 große, rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 getrocknete Tomaten ohne Öl
  • 1 Packung Tofu-Gehacktes (z.B. in Bioqualität)
  • 1 Packung Feta
  • etwas Reibekäse
  • Salz & Peffer
 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech oder eine Auflaufform mit Backpapier auslegen
  2. Die Zucchini waschen, der Länge nach halbieren und mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch auskratzen. Zucchinischiffchen auf das vorbereitete Backblech legen, das Fruchtfleisch kleinschneiden.
  3. Die Paprika waschen und in feine Würfel schneiden, ebenso die Zwiebel und die getrockneten Tomaten.
  4. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.
  5. Das Tofugehackte zusammen mit den Zwiebeln, der Paprika, den Tomaten und dem Knoblauch in der Pfanne kurz anbraten.
  6. Das Zucchinifruchtfleisch unter die restlichen Zutaten heben und kurz mitdünsten.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  8. Den Feta grob würfeln, unter die Sojahackmischung heben und alles in die Zucchinischiffchen füllen. Falls Du noch etwas Füllung übrig hast, kannst Du noch Paprikahälften damit befüllen. Bei mir reichte es für 4 große Zucchinihälften (ich hatte nur 2 Zucchini aus dem Garten) und 2 Paprikahälften.
  9. Etwas Reibekäse über das gefüllte Gemüse verteilen und für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen garen, bis die Zucchini weich und der Käse goldgelb zerlaufen ist.
  10. Zum Servieren und genießen kannst Du zum Beispiel Reis mit Tomatensauce reichen oder einen knackigen Salat.

 

 

 

 

Im Moment sind meine Rezepte sehr Zucchini- und Mangoldlastig ;) Liegt einfach daran, das ich das im Moment immer frisch aus dem Garten hole. Es sind aber auch sehr vielseitige Gemüsearten. Das nächste Zucchini-Mangold-Rezept steht auch schon fest, es wird eine Quiche! Auf Instagram habe ich sie schon in meiner Story gezeigt. Ich glaube, ich werde mir auch noch ein Suppenrezept ausdenken… Welches ist dein Lieblingsgemüse und was kochst Du damit am liebsten?

 

 

Hier sind meine Pinterestbilder für Deine Pinwand:

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.