Quiche-Rezept vegetarisch

 

Wer hat eigentlich die Quiche erfunden? Die Franzosen, so weit ich weiß, oder? Dann muss ich ihnen hier mal ein riesen Lob aussprechen. Ich LIEBE Quiche! Und warum? Weil sie so herrlich abwechslungsreich sein kann, je nach Saison. Und weil sie eigentlich zu jeder Jahreszeit schmeckt. Außerdem kann ich sie gut vorbereiten, wenn abends Gäste kommen und sie schmeckt warm und kalt. Quiche hat eine Menge Vorteile, der größte aber ist für mich der Geschmack. Ein weiteres Rezept aus meiner Quiche-Sammlung präsentiere ich Dir hier und jetzt: Zucchini-Mangold-Quiche!

 

Quiche-Rezept vegetarisch

 

Die Hauptzutaten, Zucchini und Mangold, stammen aus meiner eigenen Mini-Ernte aus dem Zinkwannen-Gemüsegarten. Mit den Zucchini war es das aber wohl erstmal. Die zwei Pflanzen setzen zwar ständig neue Blüten an, aber leider wird die Frucht dann später gelb und vergammelt. Auch die Blätter sehen nicht gesund aus. Ich tippe mal auf Mehltau. Meine Snackgurke ist leider auch befallen und hat das gleiche Problem. Schade! Für das nächste Jahr schaue ich mal, was ich falsch gemacht habe und versuche, es besser zu machen. Vielleicht habe ich zu oft gegossen?! Hast Du vielleicht Erfahrung mit Zucchini und Gurken aus eigenem Anbau?

 

Quiche-Rezept vegetarisch

 

Rezept für Zucchini-Mangold-Quiche

 

Zutaten und Zubereitung Boden:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter gewürfelt
  • 2-3 EL kaltes Wasser
  1. Die Zutaten für den Teig verkneten und in Frischhaltefolie für mindestens 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Nach dem Kühlen den Teig ausrollen und eine gefettete Quicheform  damit auslegen, den Rand etwas hochziehen. Für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft blindbacken (bitte beachte die Angaben in der Bedienungsanleitung deines Backofens).

Zutaten und Zubereitung Quichebelag:

  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 handvoll Mangoldblätter ohne Stiel (klein bis mittel, ca. 35 g)
  • 1 Zucchini
  • etwas Öl zum Andünsten 
  • Salz und Pfeffer
  • 125 g saure Sahne
  • 125 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 TL Thymian (getrocknet oder frische Blätter)
  • 1 großes Stück Gruyère oder Reibekäse
 
  1. Die Lauchzwiebeln fein schneiden
  2. Mangoldblätter ohne Stiel in feine Streifen schneiden. 
  3. Die Zucchini der Länge nach erst halbieren, dann vierteln und in feine Scheiben schneiden.
  4. Zucchini in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas abkühlen lassen und dann auf dem Quicheboden verteilen
  5. Mangold zusammen mit den Lauchzwiebeln ebenfalls glasig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen und nach etwas Abkühlung über die Zucchini verteilen.
  6. Saure Sahne und Milch in eine Schüssel geben und zusammen mit den Eiern, dem Thymian, Salz und Pfeffer gut verquirlen.
  7. Die Eier-Milch-Sahne über die Quiche gießen.
  8. Den Gryuère reiben und auf der Quiche verteilen. Der Gryuère ist sehr herzhaft. Wenn Du das nicht magst, kannst Du auch einfachen Reibekäse verwenden.
  9. Die Quiche im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Umluft für ca. 30 Minuten goldgelb backen (bitte beachte die Angaben in der Bedienungsanleitung deines Backofens)

 

Quiche-Rezept vegetarisch

 

 4 Tipps für ein herzhafte, leckere Quiche:

 

  • Mit einer gepressten Knoblauchzehe in der Eier-Milch-Sahne schmeckt es noch herzhafter.
  • Ich würze meine Quiches mit sehr viel Salz und Pfeffer, weil ich das Gefühl habe, das die Gewürze während des Backens verloren gehen.
  • Wie wäre es mal mit einer anderen Geschmacksrichtung, z.B. orientalisch? Probiere doch mal Ingwer, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel als Gewürze aus. 
  • Hier findest Du drei weitere Tarte-Rezepte von mir:

Basilikum-Feta-Oliven-Tarte,

Spinattarte mit Ziegencamembert,

Spargeltarte mit Bärlauch

Hast Du ein Lieblingsrezept für eine Quiche oder eine Tarte? Verrätst Du es mir? Probierst Du gerne neue Varianten oder bist Du eher der klassische „Quiche Lorraine“-Typ? Egal, wie du diesen leckeren herzhaften „Kuchen“ am liebsten isst: ich wünsche Dir guten Appetit und schöne Genussmomente.

 

 

Für Deine Pinterest-Pinwand:

 

4 Kommentare
  1. Herbstperle
    Herbstperle sagte:

    Guten morgen liebe Beate :-) Das Rezept hört sich ja KÖSTLICH an… ich habe noch nie etwas mit Mangold zubereitet – werde es mal versuchen, danke für diese tolle Inspiration! Finde Deinen Blog wunderschön, er ist mit viel Liebe gemacht!!! Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Restwochenende, Lony vom linken Niederrhein.

    https://herbstperle.designblog.de

    Antworten
  2. Bodenseegarten
    Bodenseegarten sagte:

    Liebe Beate,

    Deine Quiche sieht köstlich aus und ich werde sie sicher diesen Sommer mal backen, passt perfekt zu meinem Veggie-Day mit Tina. Mit den Zucchini ist das, glaube ich, so eine Sache der Pflanzen. Ich habe 3 Stück (gelbe) zeitgleich gekauft und eingepflanzt. Eine, die eher mickerig aussieht bekommt Früchte, die anderen zwei tolle gelbe Blüten und das war es dann auch. Alle bekommen gleich viel Wasser, stehen an der gleichen Stelle und sind doch so unterschiedlich. Also muss es wohl an den Pflanzen liegen.

    Liebe Grüße, Burgi

    Antworten
  3. seaside-cottage
    seaside-cottage sagte:

    Hallo liebe Burgi,
    ich hab die Zucchinipflanzen jetzt entsorgt. Sie bilden ständig Blüten, aber keine Früchte mehr. Was soll's! Ein bisschen was haben sie ja abgeworfen. Im nächsten Jahr probiere ich es nochmal.
    Liebe Grüße an den Bodensee! Beate

    Antworten
  4. seaside-cottage
    seaside-cottage sagte:

    Liebe Lony, vielen Dank für Deine lieben Worte. Freut mich sehr, daß Dir mein Blog gefällt.
    Mangold solltest Du unbedingt mal ausprobieren. Er ist auch sehr einfach selbst zu ziehen und sehr vielseitig.
    So, und nun schaue ich mich mal auf Deinem Blog um ;)
    Liebe Grüße an den Niederrhein, Beate

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.